Datenschutz

Datenschutzerklärung des BSZ für Elektrotechnik Dresden nach DSGVO

Datenschutzerklärung des BSZ für Elektrotechnik Dresden nach DSGVO

Vorbemerkungen

Der Schutz der Privatsphäre von Bewerbern, von Schülern, von Lehrkräften, von Verwaltungsmitarbeitern sowie von Besuchern der Homepage des Beruflichen Schulzentrums für Elektrotechnik Dresden (BSZ ET) unter der Adresse www.bszet.de ist ein wichtiges Anliegen des gesamten BSZ ET. Deshalb werden die Besucher der Homepage gebeten, die nachfolgenden Informationen über den Datenschutz am BSZ ET aufmerksam zu lesen.

Die nachfolgende Datenschutzerklärung orientiert sich an den Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Sie informiert über die Art, den Zweck und die Verwendung personenbezogener Daten durch das BSZ ET – auch in seiner Funktion als Betreiber der Internet-Homepage www.bszet.de.

Die Sachverhalte und Vorgänge bezüglich der Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Teilnahme an einer Aus- oder Weiterbildung am BSZ ET werden nachfolgend beschrieben. Die für eine Bewerbung notwendigen unausgefüllten Formularvorlagen werden zwar über die Homepage elektronisch zur Verfügung gestellt, aber die einzutragenden personenbezogenen Daten können – auch auf Grund der erforderlichen Originalunterschrift – nur auf dem Postweg oder vergleichbar an das BSZ ET übermittelt werden. Somit handelt es sich hierbei nicht um eine Datenerfassung über das Internet, bei der personenbezogene Daten vom Besucher der Homepage elektronisch an den Server der Homepage übertragen werden.

Ausführungen, die sich nachfolgend ausschließlich auf das Online-Angebot in Form der Internet-Homepage des BSZ ET beziehen, sind entsprechend gekennzeichnet. Gleichwohl die Homepage mit diversen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet ist, kann kein vollständiger Schutz der Daten gewährleistet werden. Sicherheitsprobleme sind im Internet nicht ausschließbar. Sollte ein Besucher der Homepage des BSZ ET ein Anliegen bezüglich seiner persönlichen Daten haben, findet er die Kontaktdaten des entsprechenden Ansprechpartners auch im nachfolgenden Text.

 

Name und Kontaktdaten des BSZ ET gemäß Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO

Berufliches Schulzentrum für Elektrotechnik Dresden
Strehlener Platz 2, 01219 Dresden

Telefon:   0351-4735-201
Fax:   0351-4735-415
E-Mail:   bszet@bszet.de
     
Schulträger:   Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Allgemeine Verwaltung
Schulverwaltungsamt
Amtsleiter: Herr Falk Schmidtgen
Fiedlerstraße 30
01307 Dresden
     
Schulaufsicht:   Landesamt für Schule und Bildung – Standort Dresden
Leiter des Standorts: Herr Hagen Kettner
Großenhainer Str. 92
01127 Dresden
     
Schulleiter:   Herr Bernd Petschke

 

Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten gemäß Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO

Berufliches Schulzentrum für Elektrotechnik Dresden
Datenschutzbeauftragter Herr Dr. Uwe Heiner Leichsenring
Strehlener Platz 2, 01219 Dresden

Telefon:   0351-4735-221
Fax:   0351-4735-412
E-Mail:   uwe.leichsenring@bszet.de

 

Rechtsgrundlage und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO

Das Berufliche Schulzentrum für Elektrotechnik Dresden hat als selbst nicht rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts die gesellschaftliche Aufgabe, Aus- und Weiterbildungen an den Schularten Berufsschule, Berufliches Gymnasium und Fachschule anzubieten und durchzuführen. Die dafür erforderliche Rechtsgrundlage gemäß der Erwägungsgründe 40, 41, 43 und 50 sowie Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO bilden das Schulgesetz des Freistaates Sachsen, die Berufsschulordnung des Freistaates Sachsen, die Schulordnung für das Berufliche Gymnasium im Freistaat Sachsen und die Schulordnung für die Fachschule im Freistaat Sachsen. Die Belange des Datenschutzes am BSZ ET werden – abgesehen von den eben aufgeführten Rechtsquellen – zusätzlich durch die Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über den Datenschutz beim Umgang mit personenbezogenen Daten an Schulen abgebildet.

Personenbezogene Daten sind gemäß Artikel 4 Nummer 1 DSGVO Informationen, die dazu geeignet sind, Aussagen über die Identität zum Beispiel von Besuchern der Homepage des BSZ ET treffen zu können. Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten durch das BSZ ET, die diesem mit dem Ziel der Bewerbung bzw. der Teilnahme an einer Aus- oder Weiterbildung am BSZ ET übermittelt werden, beruhen nicht auf der freiwilligen Einwilligung gemäß Erwägungsgrund 32 DSGVO bzw. Artikel 4 Nummer 11 und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO. Die Rechtsgrundlage gemäß der Erwägungsgründe 40, 41, 43 und 50 sowie Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO für die Erhebung und Verarbeitung solcher personenbezogenen Daten bilden – wie schon beschrieben – das Schulgesetz des Freistaates Sachsen, die Berufsschulordnung des Freistaates Sachsen, die Schulordnung für das Berufliche Gymnasium im Freistaat Sachsen und die Schulordnung für die Fachschule im Freistaat Sachsen sowie die Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über den Datenschutz beim Umgang mit personenbezogenen Daten an Schulen.

Zum Online-Angebot des BSZ ET

Solange keine ausdrücklich gewünschte und somit freiwillige Übermittlung personenbezogener Daten per E-Mail an das BSZ ET erfolgt, werden die typischen personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht usw. auf der Homepage des BSZ ET nicht erhoben.

Personenbezogene Daten, die freiwillig zum Zwecke der Kontaktaufnahme per E-Mail übermittelt werden, werden gemäß Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO nur zu diesem Zweck automatisch gespeichert und verwendet. Es sei denn der Absender wünscht zum Beispiel eine (einmalige) Weiterleitung seiner (Kontakt-)Daten an Dritte. Mit seinem Wunsch willigt er in die Weiterleitung gemäß Erwägungsgrund 32 DSGVO bzw. Artikel 4 Nummer 11 und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO freiwillig elektronisch ein.

Zu den personenbezogenen Daten gehören weiterhin auch technische Informationen, die mit der für den Aufruf der Homepage des BSZ ET verwendeten Gerätetechnik in Beziehung stehen. Dazu gehören der durch den Besucher der Homepage verwendete Browsertyp, das zugreifende Betriebssystem, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs, die aufrufende Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) und ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf den Internet-Server des BSZ ET dienen. Die Homepage des BSZ ET verarbeitet nur letztere technische Informationen automatisiert, um auch die Anzeige der Homepage je nach verwendetem Anzeigegerät optimieren zu können (Smartphone, Tablet-PC oder Desktop-PC). Es findet jedoch keine personenbezogene Verwertung statt. Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten.

Das Online-Angebot des BSZ ET kann in weiten Teilen ohne eine Eingabe von Zugangsdaten genutzt werden. Für bestimmte geschützte Bereiche ist jedoch die Eingabe der Schüler- oder aber der Lehrer-Zugangsdaten erforderlich. Schüler- und Lehrerzugangsdaten gibt es am BSZ ET jeweils nur einmal, sodass es sich damit um keine personenbezogenen Daten handelt, die einen Rückschluss auf den Besucher der Homepage zulassen. Die Einrichtung von Nutzerprofilen mit weitergehenden persönlichen Informationen ist nicht möglich. Bei den Zugangsdaten handelt es sich somit nur um Daten, die den Zugriff auf bestimmte Speicherorte ermöglichen, aber nicht um eine Registrierung.

Der geschützte Bereich der Homepage des BSZ ET enthält schulinterne Informationen und Dokumente, die einer effektiven Abwicklung der gesamten Schulorganisation dienen. Darüber hinaus werden ebenfalls geschützt Unterlagen für den Unterricht elektronisch bereitgestellt, die ebenfalls – wie die schon erwähnten Formulare – von den Besuchern der Homepage – in diesem Falle Schüler und Lehrkräfte des BSZ ET – nur abgerufen werden können. Eine über die Erfassung technischer Informationen des Anzeigegeräts hinausgehende Erfassung personenbezogener Daten erfolgt auch hier nicht.

Das Online-Angebot des BSZ ET arbeitet mit sogenannten Cookies – kleinen Dateien mit Konfigurationsinformationen. Diese helfen, benutzerindividuelle Einstellungen zu ermitteln und spezielle Benutzerfunktionen zu realisieren. Dennoch werden auch über Cookies keine personenbezogenen Daten erfasst. Die Speicherung von Cookies kann in der Browser-Software des aufrufenden PCs deaktiviert werden. Sämtliche Funktionen des Online-Angebots sind auch ohne Zulassung von Cookies nutzbar. Lediglich einige benutzerabhängige Eigenschaften und Einstellungen sind dann nicht verfügbar. Der Informationsgehalt des Online-Angebots wird dadurch jedoch nicht geschmälert. Zudem können bereits gespeicherte Cookies jederzeit über den Internet-Browser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Da – abgesehen von den erwähnten technischen Informationen – keine personenbezogenen Daten durch das Online-Angebot des BSZ ET erhoben werden, ist dessen Nutzung durch minderjährige Personen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO unproblematisch. Aus den für die optimierte Anzeige der Homepage auf dem jeweiligen Anzeigegerät erforderlichen technischen Informationen sind keine Rückschlüsse auf das Alter des Besuchers der Homepage möglich.

 

Datenübermittlung durch das Online-Angebot des BSZ ET an eventuelle Dritt-Anbieter gemäß Artikel 4 Nummer 2 DSGVO

Die Homepage des BSZ ET nutzt Komponenten von Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (Google). Google Analytics verwendet ebenfalls Cookies. Dies erfolgt mit dem Ziel, eine Analyse der Benutzung des Online-Angebots des BSZ ET zu ermöglichen. Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, in den USA. Die durch die Cookies gewonnenen Informationen über die Benutzung der Homepage des BSZ ET werden an einen Server von Google übertragen und dort gespeichert. Google nutzt diese Informationen, um die Nutzung der Homepage zu analysieren, um Berichte über die Website-Aktivitäten für den Betreiber der Homepage zusammenzustellen und um weitere, mit der Website-Nutzung und der Internet-Nutzung insgesamt verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch überträgt Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Die Speicherung von Cookies kann in der Browser-Software des aufrufenden PCs deaktiviert werden. Lediglich einige benutzerabhängige Eigenschaften und Einstellungen sind dann nicht verfügbar. Zudem können bereits gespeicherte Cookies jederzeit über den Internet-Browser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Der Informationsgehalt des Online-Angebots wird dadurch jedoch nicht geschmälert. Durch den Aufruf der Homepage des BSZ ET erklären sich Besucher des Online-Angebots mit der beschriebenen Verarbeitung und Weiterleitung der erhobenen Daten durch Google einverstanden.

Das BSZ ET verwendet auf seiner Homepage Komponenten des sozialen Netzwerkes Facebook. Betrieben wird dieses Netzwerk von der Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, in den USA. Die europäische Niederlassung von Facebook ist die Facebook Ireland Ltd. in 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland. Die Komponenten von Facebook sind auf der Homepage des BSZ ET mit einem Facebook-Logo gekennzeichnet. Wenn eine Verbindung zu einer Internet-Seite des BSZ ET hergestellt wird, die eine solche Komponente enthält, baut die aufrufende Browser-Software eine direkte Verbindung zum Server von Facebook auf. Der Inhalt der Komponente wird von Facebook direkt an die Browser-Software übermittelt und von dieser in die Webseite eingebunden. Durch die Einbindung der Komponente erhält Facebook unter anderem die Information, welche IP-Adresse die entsprechende Seite des Internet-Auftritts aufgerufen hat. Wenn der aufrufende Besucher der Homepage des BSZ ET mit seinem PC gleichzeitig auch bei Facebook eingeloggt ist, erkennt Facebook beim Aufruf der Homepage des BSZ ET, welche Seiten angeschaut werden. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente registriert und dem jeweiligen Facebook-Benutzerkonto des Besuchers zugeordnet. Klickt der Besucher der Homepage des BSZ ET eine der auf der Homepage integrierten Facebook-Komponenten an, ordnet Facebook diese Information ebenfalls dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto des Besuchers zu und speichert diese personenbezogenen Daten. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook – das gilt auch für die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre – liegen in der Verantwortung von Facebook. Die zugehörigen Datenschutzhinweise sind bei Facebook einsehbar.

Auf der Homepage des BSZ ET sind ebenfalls Komponenten von YouTube integriert. Dieses Internet-Videoportal wird von der Betreibergesellschaft YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, in den USA betrieben. Die YouTube, LLC gehört als Tochtergesellschaft zur Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, in den USA. Beim Aufruf einer Internet-Seite des BSZ ET, die eine YouTube-Komponente in Form eines YouTube-Videos enthält, wird die aufrufende Browser-Software automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, die entsprechenden Informationen von YouTube herunterzuladen. Im Ergebnis dieses Verfahrens erhalten YouTube und damit Google Kenntnis darüber, welche Internet-Seite des BSZ ET durch den Besucher aufgerufen wird. Wenn der aufrufende Besucher der Homepage des BSZ ET mit seinem PC gleichzeitig auch bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf der Internet-Seite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Internet-Seite der Besucher aufruft. Diese Informationen werden durch YouTube und damit Google registriert und dem jeweiligen YouTube-Benutzerkonto des Besuchers zugeordnet. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch YouTube und Google – das gilt auch für die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre – liegen in der Verantwortung von YouTube und Google. Die zugehörigen Datenschutzhinweise sind bei YouTube einsehbar.

Weitergehende Übermittlungen personenbezogener und über das Internet erhobener Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender Rechtsvorschriften.

 

Berechtigte Interessen des BSZ ET oder einem Dritten gemäß Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe d) DSGVO

Das Berufliche Schulzentrum für Elektrotechnik Dresden (BSZ ET) hat als selbst nicht rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts die gesellschaftliche Aufgabe, Aus- und Weiterbildungen an den Schularten Berufsschule, Berufliches Gymnasium und Fachschule anzubieten und durchzuführen. Die dafür erforderliche Rechtsgrundlage gemäß der Erwägungsgründe 40, 41, 43 und 50 sowie Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO wurde bereits eingangs dargestellt. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung dieses gesellschaftlichen Auftrags für das BSZ ET erforderlich. Das gilt insbesondere auch für die personenbezogenen Daten von minderjährigen Personen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO, die sich um eine Ausbildung am BSZ ET bewerben bzw. an einer Ausbildung am BSZ ET teilnehmen.

 

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten gemäß Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe e) DSGVO

Aus- und Weiterbildungen am BSZ ET sind für die Schülerinnen und Schüler kostenlos. Die notwendigen finanziellen Mittel werden durch den Freistaat Sachsen und den Schulträger in Form der Landeshauptstadt Dresden bereitgestellt. Das BSZ ET ist in das staatliche Schulsystem des Freistaates Sachsen eingebunden. Entsprechend besteht für das BSZ ET die Pflicht, die vom Schulträger sowie von den Schulaufsichtsbehörden sowie von aus- und weiterbildungsfördernden Organisationen und Einrichtungen geforderten Informationen über schulorganisatorische und Verwaltungssachverhalte in der verlangten Form bereitzustellen. In diesem Zusammenhang kann es – soweit angewiesen – auch zur Übermittlung von personenbezogenen Daten an die genannten Behörden und Organisationen kommen.

 

Absicht des BSZ ET gemäß Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln

Personenbezogene Daten werden durch das BSZ ET nur in begründeten Ausnahmefällen an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn die Europäische Union für ein bestimmtes Projekt Fördermittel bereitstellt, deren Abrechnung auch die Angabe personenbezogener Informationen erfordert. Und das ist zum Beispiel weiterhin der Fall, wenn Projekte des Schüleraustauschs mit anderen Staaten innerhalb und außerhalb der Europäischen Union durchgeführt und abgerechnet werden. Die teilnehmenden Personen bzw. Schülerinnen und Schüler geben für die Teilnahme an den jeweiligen Projekten freiwillig ihr Einverständnis ab. Dieses Einverständnis entspricht der freiwilligen Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Erwägungsgrund 32 DSGVO bzw. Artikel 4 Nummer 11 und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO.

 

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gemäß Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe a) DSGVO gespeichert werden

Alle Aufbewahrungsfristen am BSZ ET richten sich nach den in der Regel durch Gesetze und Verordnungen festgelegten und vom Schulträger in Form der Landeshauptstadt Dresden mitgeteilten Vorgaben inklusive der Vorgaben für die Archivierung.

Zum Online-Angebot des BSZ ET

Eine Löschung eingetroffener Mails erfolgt gemäß Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe a) DSGVO mindestens einmal jährlich.

 

Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe b) DSGVO

Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten durch das BSZ ET beruhen nicht auf der freiwilligen Einwilligung gemäß Erwägungsgrund 32 DSGVO bzw. Artikel 4 Nummer 11 und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der Erwägungsgründe 40, 41, 43 und 50 sowie Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO wurde bereits eingangs dargestellt.

Das Recht auf Auskunft sowie das Recht auf Berichtigung der erhobenen personenbezogenen Daten gilt dennoch ohne Einschränkung. Das Recht auf Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten besteht – da der Sachverhalt der freiwilligen Einwilligung rechtlich nicht relevant ist – grundsätzlich nicht. Die personenbezogenen Daten von Schülerinnen und Schülern, die an einer Aus- oder Weiterbildung am BSZ ET wenigstens zeitweise teilgenommen haben, verbleiben gemäß der Vorgaben durch die Behörden solange am BSZ ET, wie es die entsprechenden Vorschriften inklusive Vorgaben für die Archivierung vorsehen. Das gilt auch für den Fall eines (vorzeitigen) Ausbildungsabbruchs.

 

Recht auf Widerruf der Einwilligung, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird, gemäß Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe c) DSGVO

Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten durch das BSZ ET beruhen nicht auf der freiwilligen Einwilligung gemäß Erwägungsgrund 32 DSGVO bzw. Artikel 4 Nummer 11 und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der Erwägungsgründe 40, 41, 43 und 50 sowie Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO wurde bereits eingangs dargestellt. Entsprechend hat der Sachverhalt eines Widerrufs der Einwilligung keine Relevanz.

Zum Online-Angebot des BSZ ET

Solange keine ausdrücklich gewünschte und somit freiwillige Übermittlung personenbezogener Daten per E-Mail an das BSZ ET erfolgt, werden die typischen personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht usw. auf der Homepage des BSZ ET nicht erhoben.

Personenbezogene Daten, die freiwillig zum Zwecke der Kontaktaufnahme per E-Mail übermittelt werden, werden gemäß Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO nur zu diesem Zweck automatisch gespeichert und verwendet. Es sei denn der Absender wünscht zum Beispiel eine (einmalige) Weiterleitung seiner (Kontakt-)Daten an Dritte. Mit seinem Wunsch willigt er in die Weiterleitung gemäß Erwägungsgrund 32 DSGVO bzw. Artikel 4 Nummer 11 und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO freiwillig elektronisch ein.

Die Rücknahme der elektronischen Einwilligung gemäß Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe c) DSGVO in die (einmalige) Weiterleitung der Mail-Adressdaten ist möglich. In der Regel handelt es sich jedoch nur um eine wunschgemäß einmalig vorgenommene Weiterleitung, sodass eine Rücknahme der elektronischen Einwilligung ohne erkennbare Wirkung bleibt.

 

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde gemäß Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe d) DSGVO

Ein Beschwerderecht bezüglich des Datenschutzes auch des Online-Angebots des BSZ ET kann bei der zuständigen Datenschutzbehörde beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden, Internet: www.datenschutz.sachsen.de, E-Mail: saechsdsb@slt.sachsen.de wahrgenommen werden.

 

Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften für die Bereitstellung der personenbezogenen Daten sowie deren Notwendigkeit für einen Vertragsabschluss, Verpflichtung der betroffenen Person zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten, mögliche Folgen der Nichtbereitstellung gemäß Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe e) DSGVO

Die Bereitstellung personenbezogener Daten mit dem Ziel der Bewerbung oder der Teilnahme an einer Aus- oder Weiterbildung am BSZ ET erfolgt auf der geltenden Rechtsgrundlage gemäß der Erwägungsgründe 40, 41, 43 und 50 sowie Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO wie eingangs dargestellt.

Eine Bewerbung und/oder Teilnahme an einer Aus- oder Weiterbildung am BSZ ET ist ohne die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten nicht möglich. Ein Bewerber sowie ein Schüler, dessen grundlegenden persönlichen Daten am BSZ ET nicht bekannt sind, kann sich weder bewerben noch an einer Aus- oder Weiterbildung am BSZ ET teilnehmen, da zum Beispiel die im Verlaufe der Ausbildung festzustellenden Sachverhalte (Anwesenheit, Ergebnis von Leistungsnachweisen, Zeugnisse) einer nicht bekannten bzw. nicht erfassten Person nicht zugeordnet werden können.

Zum Online-Angebot des BSZ ET

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist für die Nutzung des Online-Angebots des BSZ ET weder gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben noch für einen Vertragsabschluss erforderlich. Nutzer des Online-Angebots des BSZ ET sind nicht verpflichtet, personenbezogene Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hat bezüglich der Nutzung des Online-Angebots des BSZ ET keine Folgen.

Lediglich technische Informationen, die mit der für den Aufruf der Homepage des BSZ ET verwendeten Gerätetechnik in Beziehung stehen müssen erfasst werden (Browsertyp, das zugreifende Betriebssystem, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs, die aufrufende Internet-Protokoll-Adresse). Andernfalls ist die Anzeige der Homepage auf dem verwendeten Anzeigegerät nicht möglich. Es findet jedoch keine personenbezogene Verwertung statt. Aus technischer Sicht kann zum Beispiel auch die Verwendung von Cookies in der verwendeten Browser-Software deaktiviert werden. Dann sind unter Umständen einige benutzerabhängige Eigenschaften und Einstellungen nicht verfügbar. Der Informationsgehalt des Online-Angebots wird dadurch jedoch nicht geschmälert. Zudem können bereits gespeicherte Cookies jederzeit über den Internet-Browser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

 

Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO gemäß Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe f) DSGVO

Eine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe f) DSGVO einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO findet nicht statt.

 

Copyright © 2018 – Berufliches Schulzentrum für Elektrotechnik Dresden